Unser Statement zur Ankündigung offizieller Classic-Server von Blizzard

  • Es ist ja auch vollkommen legitim sich Alternativen anzugucken. Es gibt ja diverse MMOs da draußen, die andere Bezahlmodelle anbieten als WoW. Blizzard ist ja kein Monopolist auf dem Gebiet. Hier ging aber explizit nicht um legale Alternativen, sondern um die Alternative "kostenloser Nefarian Server". Das Argument war, dass wenn Dotox WoW billiger anbieten kann, dass es dann halt nicht gerecht sein kann, wenn Blizzard 13 Euro für haben möchte.


    Ihr könnt jetzt natürlich eine Diskussion über den "fairen" Preis ein Ware führen, aber so funktioniert Marktwirtschaft halt insgesamt nicht. Blizzard hat ein Produkt erschaffen, dass ihnen -aufgrund der Beliebtheit - so viel Marktmacht bietet, dass sie einen Preis oberhalb der Kosten ansetzen können. Diese Diskussion könnt ihr aber überall dementsprechend führen und das meinte Erklaerbaer vermutlich auch. Darf man sich Avengers im illegalen Stream angucken, weil Disney damit hohen gewinn macht? Ist der Ryanair-Preis gerecht, oder bereichert sich O’Leary doch nur daran?


    Klar, kann man hier DIskussionen führen. Wird ja auch politisch gemacht und insbesondere Die Piraten haben mit ihrer Copyright-Diskussion ja vor ein paar Jahren viele Denkanstöße geliefert. Aber irgendwie ist die hier halt echt etwas müßig das hier bei Blizzard und dem Vergleich zum Nefarian-Server auszupacken. Blizzard ist halt echt gerade für Classic ein bißchen was am leisten. Da stecken halt doch ein paar Kosten drinnen alles neu down-zuprogrammieren. Alleine schon die fehlenden PVP Bugs und -hoffentlich- die volle Unterstützung meiner Hardware wären mir die 13 Euro wert. Dazu gibt mir Blizzard auch noch das normale WoW an die Hand, sofern ich doch mal die Story-Line nachspielen möchte. Dazu kommt bei mir eben die Hoffnung, dass Blizzard dann auch neuen Content und/oder TBC-Server irgendwann nachschieben wird, wenn es erfolgreich läuft.