Regelanpassung Worldboss PvP

  • darum geht's ja gerade, wenn PvP Spieler A ahnungslosen Raider B vorsätzlich PvP flaggt und du nach 4 Minuten vorbeikommst siehst du nur einen Spieler mit aktivem PvP und hältst drauf in der Überzeugung das es regelkonform ist, was aber nicht der Fall ist. Dann zu sagen "ich konnte ja nicht wissen was vor meinem eintreffen passiert ist" is dann halt einfach und sagt ja jeder, selbst die, die es besser wissen.

    Erklär doch mal, wie man jemand so einfach vorsätzlich flagged? Das sind Bugs, sollten gemeldet und behoben werden. Und wenn ich vor nem Worldboss geflagged werde, stelle ich mich halt 5min irgendwo hin, lass mich nicht buffen und gut ist.

  • Sei es durch aoe Attacken zB cleave, Wirbelwind was auch immer, wenn einer der Spieler PvP abbekommt und geheilt wird breitet sich das aus wie ein Lauffeuer.


    Wenn der raid gerade infight mit einem Boss ist kann man nicht eben zur Seite gehen und auslaufen lassen, und auch während der kampfdauer läuft es nicht aus. Das ist also ein Teufelskreis. Niemand außer dem Initiator der PvP verbreitet hat ist schuldig aber alle fühlen sich bestraft

  • Dotox

    Hat das Thema geschlossen
  • Nachdem die neue Regel §13 Weltbosse: 7 Tage Bann für alle Beteiligten seitens Admin-Community und der Forum-Post von "Peilo" closed wurde, zieht sich Horde-char BobRoss mit all seinen Chars nun auf diesen Server für jedliche PVP-Sachen nun von diesem Server zurück.

    Ich bedanke mich für alle Allis für die netten fights (Beansonlol, Nannos, usw. war mir ein vergnügen mit euch - oder auch neue Chars)


    RIP Bobross in PVP

  • ganz ehrlich? Die Spieler sind teilweise selbst an dieser Situation schuld. Ich mein, springt man als Priester durch einen ungeflaggten Raid mit holy nova? Oder muss man versuchen mit sämtlichen aoe- Effekten jemanden zu Flaggen (Ich nehme mal an das das das Ziel war... was auch teilweise funktioniert hat)?

    Nein ... provoziert das? Ja ... auf Aktion folgt Reaktion. Natürlich kommen jetzt wieder welche die sagen Video machen bla bla bla ... aber muss es echt erst soweit kommen? Ich denke nicht.

    Für alle die mit normal geflaggten Spielern Open PvP betreiben wollten (mich streckenweise inbegriffen) tut mir diese regeländerung natürlich leid ... für alle anderen shit happens...

  • Das ist die mit Abstand abschreckendste nonblizzlike-Änderung auf diesem Server.


    Auf den Live-Servern gab es 10x mehr Konkurrenz um die Worldbosse und ebenfalls PvP - hier ist nach 'ner halben Dekade Server-Uptime die einzige "Schwierigkeit" ungeflaggt in den Fight zu starten (was auf PvP-Realm nichtmal möglich wäre ^^^^).


    Und es wird trotzdem weitergeheult und die völlig falschen Schlüsse gezogen - ICH für meinen Teil werde allein dadurch wohl bei keinem einzigen Worldboss mehr teilnehmen, da ich schon völlig grundlos für etwas verwarnt wurde, was ich persönlich nicht begangen habe.


    Wenn jetzt noch Auto-Bans für normales blizzlike legit PvP kommt, wäre das vom Risiko her vergleichbar mit vor dem Raid full-worldbuffed nochmal eben durch die Gegner-Hauptstadt zu rennen.


    Ohne mich.

  • Liebe Server Community, es ist immer einfach einem Konflikt aus dem Wege zu gehen in dem man von seiner Macht gebraucht hat und das Thema schließt, jedoch sich darauf konstruktiv einzulassen zeugt von weit aus mehr Charakter. Ich bitte euch deshalb sich darauf einzulassen.


    Ich stimme Eshy voll und ganz zu, welcher schrieb:"


    Das ist doch lächerlich, wenn jemand PVP geflagged ist, ist er mit OpenWorld PVP einverstanden. Macht doch das PvP nicht grundlos immer mehr kaputt.

    Wie weiß ich zudem, ob ein Worldboss gespawned ist, wenn ich mich im selben Gebiet befinde und ein geflaggter Hordler vorbei läuft?"


    Denn die 2. Seite der Münze ist das leute nun absichtlich im gebiet in dem ein Worldboss steht PVP anmachen und ein dessen unwissender PVP-ler sich dem Grundkonflikt zwischen Horde und Allianz bewusst diesen Spieler erfolgreich vorknöpft. Der diese Aktion provozierende Spieler dann somit durch Vortäuschung falscher Tatsachen den angreifenden meldet und einen Bann dessen bewirkt.


    Das kann nicht sein und ich habe auch noch nie ein spiel erlebt indem man einfach eine Regel um 180 Grad verändert und auch noch ohne Absprachen bzw das heranziehen der führenden Parteien PVE und PVP.


    Immerhin egal wo der Server steht ist das ein deutscher Server und sollte somit den Hauch von Demokratie versprühen. Aber mit solchen niederschmetternden unverhandelbaren Aktionen muss ich eher an Koreanische Systeme und Kim denken.


    Ich hoffe Ihr gebt uns eine Chance das leidige Thema diplomatisch zu lösen so dass jeder hier mit dem Gefühl herausgehen kann etwas bewirkt zu haben.


    Ich danke für euch vorab für eure Aufmerksamkeit und unterstelle euch das bemerken wie wichtig uns diese Sache ist.


    Mit besten Grüßen


    Oru + so ziemlich alle PVP-ler ;)

  • Hallo Orukal und Hallo an alle PVP´ler, für die du zu sprechen scheinst!


    Gerne mag ich kurz auf einen Teil deiner Textpassagen eingehen:


    Das ist doch lächerlich, wenn jemand PVP geflagged ist, ist er mit OpenWorld PVP einverstanden. Macht doch das PvP nicht grundlos immer mehr kaputt. Wie weiß ich zudem, ob ein Worldboss gespawned ist, wenn ich mich im selben Gebiet befinde und ein geflaggter Hordler vorbei läuft?


    Eben genau diese Aussage ist falsch, da auch Spieler ohne diese Absicht ein aktives PVP-Flag aufweisen können. Details dazu stehen in beinahe jedem PVP Thread oder im Bugtracker. Mit Zone ist als Beispiel nicht das "gesamte" Hinterland gemeint, sondern nur wie beschrieben Seradane. Sollte man dort hinreisen (warum auch immer) und mehr als 2-3 Spieler der gegnerischen Fraktion finden, kann man direkt davon ausgehen das ein Worldboss aktiv ist. Abgesehen davon sind diese Zonen in der Regel leer und auch generell sehr überschaubar.




    Denn die 2. Seite der Münze ist das leute nun absichtlich im gebiet in dem ein Worldboss steht PVP anmachen und ein dessen unwissender PVP-ler sich dem Grundkonflikt zwischen Horde und Allianz bewusst diesen Spieler erfolgreich vorknöpft. Der diese Aktion provozierende Spieler dann somit durch Vortäuschung falscher Tatsachen den angreifenden meldet und einen Bann dessen bewirkt.


    Dessen sind wir uns bewusst. Es ist daher bereits eine Lösung entwickelt worden, welche genau dieses verhindert. Sie befindet sich bereits auf dem Live-Server und schützt die Spieler davor, einen Verstoß gegen diese Serverregel zu begehen. An dieser Stelle mag ich darauf hinweisen, das wir aufgrund den zu Letzt gemachten Erfahrungen feststellen mussten, das die Serverregel zu undeutlich war. Eine Anpassung war daher notwendig, um die Spieler vor weiteren Konflikten zu schützen. Auf diesen Punkt werde ich nicht näher eingehen.



    Den Vergleich mit einem nordkoreanischen Regierungssystem lasse ich unkommentiert.



    MFG
    <GM>Eisfrosch

  • Dessen sind wir uns bewusst. Es ist daher bereits eine Lösung entwickelt worden, welche genau dieses verhindert. Sie befindet sich bereits auf dem Live-Server und schützt die Spieler davor, einen Verstoß gegen diese Serverregel zu begehen. An dieser Stelle mag ich darauf hinweisen, das wir aufgrund den zu Letzt gemachten Erfahrungen feststellen mussten, das die Serverregel zu undeutlich war. Eine Anpassung war daher notwendig, um die Spieler vor weiteren Konflikten zu schützen. Auf diesen Punkt werde ich nicht näher eingehen.

    Soll heißen PvP Funktion in den Gebieten mit WB spawns deaktiviert?

  • Ich danke euch fürs erneute öffnen des threads


    Um meine Meinung kurz zu halten: der server hier legt wert auf ein blizzard-feeling

    Für viele ist worldboss pvp teil davon. Da dies auch auf einem pve server zulässig ist, finde ich es unsinnig pvp bei worldbossen allgemein zu verbieten.

    Zum fall des ungewollt flaggen: bitte bannen

    Wer es jedoch nicht schafft, sich ohne pvp flag in einen raid einladen zu lassen oder anzureisen, der darf auch umgeklatscht werden. Wenn er dadurch den ganz raid flaggt? Pech, darf sich der raid bei der raidleitung bedanken die anscheinend nicht klar kommuniziert das sie den worldboss als reines pve spektakel betrachten

  • Erklärt doch mal, WIE man einen ungeflaggten Gegner flaggen kann? Wenn das nicht möglich wäre, könnte man sich die Regel ja sparen so wie ich das gerade verstehe. Weder Cleave, noch HolyNove noch andere AoE Effekte machen das. Wenn es einen AoE effekt geben sollte, mit dessen Hilfe man das bewerkstelligen kann, tragt einen Bug ein und fixt diesen. Mir ist zumindest kein Weg bekannt. Am ehesten noch geflagged vor dem MT herumspringen, dass sich dieser verklickt (z.b. nach nem Port von Azu). DAS ist natürlich scheiße und kann auch gerne bestraft werden. So ziemlich jeder Raid hat bei Worldbossen ein Video laufen wenn die gegnerische Fraktion am start ist, sollte also kein Problem sein das nachzuweißen.


    Und Swordy : Natürlich wird man gelfagged, wenn man den andere geflaggte heil/buffed. Aber ein bisschen nachdenken (beider beteiligten) sollte da helfen.


    Und noch ne Frage an Eisfrosch: Darf ich also z.b. in Blasted Lands beim Portal oder auf dem Weg PvP machen (auch wenn Kazzak steht) und nur in der faulenden Narbe nicht? Ich muss ehrlich sagen das ich da gerade nicht durchblicke.

  • Reines Drama um nichts.

    Zuerst gab es Abmachungen, die wurden überwiegend durch Drama nach und nach von den Gilden aufgekündigt.

    Danach gab es PvP an Worldbossen + Drama und seit eh und je gibt es die Regel, dass es verboten ist Spieler absichtlich zu flaggen.

    Bis heute hat dies auch so funktioniert. Die Raids haben auf PvP-Flag geachtet die Spieler versucht zu stören etc. shit happens. Es hat am Ende halt dazu gehört.

    Erstaunlicherweise macht man die Regeländerung einen Tag nachdem bei nem Azuregosraid der Horde, Spieler absichtlich geflagged wurden und danach reingehalten wurde.

    Hier wurden die störenden Spieler die absichtlich den Raid geflagged haben gebannt und die, die danach reingehalten haben, haben die Rundumkeule auch bekommen.

    Die Regeländerung ist dahingehend vollkommen unnötig in meinen Augen. Man schließt jetzt zwar dieses PvP-Gejammer aus, wird sich aber wenn's dumm läuft in Zukunft damit rumärgern dürfen, dass sich bei größerer Beteiligung die Raids gegenseitig darum streiten wer denn jetzt zuerst legitim Pullfähig war und dies am Ende über Tickets und Co. versuchen zu reporten.

    Da war das PvP-Gejammer noch weniger tragisch, anstatt anhand irgendwelcher Kriterien entscheiden zu müssen wer denn zuerst an den Boss durfte.

    Ich behaupte, dass wir alle nicht auf den Kopf gefallen sind. Wenn es Drama gibt wird immer ein Weg gesucht zu petzen.

  • Um meine Meinung kurz zu halten: der server hier legt wert auf ein blizzard-feeling

    Für viele ist worldboss pvp teil davon. Da dies auch auf einem pve server zulässig ist, finde ich es unsinnig pvp bei worldbossen allgemein zu verbieten.

    Das Problem daran ist, dass Worldboss-PvP auf einem PvE-Server nicht gut funktioniert. Es "gewinnt" am Ende der Raid, der es zuerst schafft, ausreichend Spieler zu "ent-flaggen", sich nicht mehr neu flaggen zu lassen und dann den Boss zu pullen. Kein PvPler kann behaupten, dass das tolles PvP ist.

    Die langanhaltenden PvP-Schlachten, an die man sich erinnert, sind so gar nicht möglich. PvP dient hier nur als eine Art Joker, mit dem man einen gegnerischen Try beenden kann, wenn die gegnerische Fraktion mal schneller war und PvP in ihren Reihen aktiv hat.


    Ich hab mir die Änderung nicht gewünscht und fand es ok wie es war, weil man sich darauf einstellen konnte. Aber ich finde es geht auch nichts Wesentliches verloren durch die Änderung, da das System für Worldboss-PvP nicht geeignet war. Klar, für die PvPler, die zwischen den BGs ab und zu mal ein paar einzelne Allys / Hordler aus den Worldbossraids weggeballert haben, ist das vielleicht etwas schade, aber in letzter Zeit haben die Worldbossler ja doch ziemlich sorgfältig darauf geachtet, dass es im Raid kein PvP gibt. sodass ohne absichtliches Flaggen kaum was ging. Dadurch ist zumindest für die Solo-PvPler der Unterschied durch die Regeländerung nicht sehr groß.


    eshy :
    Mit Cleave und TF-Proccs kann man auf jeden Fall geflaggt werden. Klingenwirbel oder Prankenhieb könnten auch funktionieren, hab ich aber nie getestet.


    Auch von mir ein Dank für das Wiedereröffnen des Threads.

  • ist denn nun ein sagenumwogenes flaggen eines non-geflagten via bug möglich ? ja oder nein ?



    NUR dann würde diese regeländerung sinn machen - wobei selbst dann wohl ein bugfix das richtigere wär.


    ALLES andere wäre reine DUMMHEIT der raids - nen tank der sich verklickt, oder geflaggte spieler zu laden


    oder loggen da pvpler auf eigene chars der anderen fraktion, die pvp anhaben, um raids zu flaggen ?


  • Einige Zauber / Skills / Waffen sind wohl dazu im Stande, ob es gewollt oder ein Bug ist kA


    Zuerst musst du also Quellen suchen und belegen das es vor 12 Jahren aufm Offi Server ebenfalls nicht möglich war mit diesen Dingen PvP geflaggt zu werden, erst dann ist es ein Bug, danach ab in den Bugtracker.


    Sollte es auch damals möglich gewesen sein wäre das ja legitim und ein abändern wiederrum nicht Blizzlike.


    Bis dieser Umstand zweifelsfrei belegt ist, befinden wir uns nach wie vor in einer Grauzone, in der beide Parteien denken im Recht zu sein.