Classic-WoW 1.12.1 Server

Tastatur/Maus

  • Hallöle


    Mich würde mal interessieren wie ihr so spielt.

    Was habt ihr auf Tastatur gelegt, was auf die Maus...und wo und vor allem warum?

    Habt ihr andere Varianten ausprobiert und wie war das?

    Was haltet ihr für die bequemste Methode und welche für die effektivste?
    Wie vermeidet ihr Schulterschmerzen?


    Eure Meinung würde mich sehr interessieren.


    LG Danni

  • Tastaturbelegung ist eigene Präferenz und wenn du Schmerzen vermeiden willst, dann solltest du vorher einen guten Stuhl kaufen. Die helfen da deutlich mehr als eine andere Maus oder Tastatur.

    Es gibt natürlich noch diese ergonomischen Mäuse, jedoch eignen die sich eher bedingt zum Spielen.


    Versuch einfach deine Spells, die du häufig nutzt gut erreichbar zu legen. Ich habe als Heiler oft meine Dmg Spells auf Shift+1, 2, 3 usw gelegt. Das ging sehr gut, jedoch hat sich irgendwann der Playstyle der Heiler etwas geändert (die Rede ist vom Retail WoW und nicht von unserem Server) und man hat wesentlich häufiger Schaden machen müssen. Nach gut einer Stunde Raiden hatte ich irre Schmerzen vom ständigen Shift gedrückt halten und ich hab es eben umgelegt.

    Und das machst du so lange bis du dich irgendwann wohl fühlst. Wichtig ist auch, dass du alles eine Weile testest, da du dich dran gewöhnen musst. Auch ist es ratsam einmal eine komplette Neubelegung zu machen und dann nurnoch kleine Änderungen vorzunehmen. So beschränkst du die Umgewöhnung auf ein Minimum.

  • Natürlich ist das eigene Präferenz...nach der frag ich ja ;)


    Also damals hab ich alles mögliche probiert und versucht. Ist aber so lange her das ich mich nicht erinnere...nur noch das nix zu meiner echten Zufriedenheit war. ich muß dazu sagen das ich auf die 50 zugehe und langsam echt Probleme bekomme mit der Erinnerung als auch sehr mit dem Körper. Zudem habe ich Muskultaurprobleme (also auch so, ganz ohne Wow^^).


    Ich komme nicht gut damit klar die Tastatur und die Maus auf dem Tisch nebeneinander zu bedienen. Bin völlig verkrampft. Da hilft auch kein noch so guter Stuhl.^^


    Zudem bin ich Neurodivers. In meinem Falle bedeutet das zB, ich verfalle in zwanghafte Angst vor Fehlleistung und die passieren dann auch (das ist ein Sympthom...da gibts also bitte keine Diskussionen drüber). Diese wird schlimmer, je mehr Qual der Wahl es gibt und je komplizierter die Möglichkeiten zu erreichen sind. Ich mag und brauche es also so simplifiziert wie nur möglich. Dummerweise funzelt für mich halt am besten alles mit der Maus zu machen...die Nachteile brauch ich nicht erläutern denk ich :sleeping:


    Deshalb interessiert es mich so wie andere damit umgehen, auch wenn es ein uraltes Thema ist.

    Danke für den Tip. Falls das hier der falsche Ort ist für so ein Thema, sag bitte bescheid.

    Du kannst es gerne löschen wenn es eh nicht frequentiert wird.

  • Du kannst natürlich auch nur mit der Maus spielen, in Classic gab es früher viele Leute die nur ihre Spells geklickt haben. Es ist jedoch langsamer, fehleranfälliger und meines erachtens nach, absolut unentspannt.

    Deswegen würde ich auch jedem davon abraten - jedoch stecke ich nicht in deiner Haut, deshalb weiß ich auch nicht wie du das empfindest.

    Was ich jedoch kenne ist "die zwanghafte Angst vor Fehlleistung". Wie ausgeprägt das bei dir ist, kann ich auch nicht beurteilen, jedoch habe ich früher viel CounterStrike gespielt und nach einer längeren Pause hatte ich da oft nicht mehr das Gefühl alles unter Kontrolle zu haben und in wichtigen 1vsX Situationen war ich dann auch verkrampft und absolut nicht entspannt was natürlich zu keinen guten Ergebnissen geführt hat.

    Jedoch hat das viel mit Routine zu tun, sobald ich wieder ein paar Stunden gespielt habe ging alles weg. Ich gehe davon aus, dass es dir ähnlich ergehen könnte, sobald du dich an deine Klasse gewöhnt hast. Eventuell einfach DMG Meter weglassen, so stehst du auch nicht so sehr unter Druck.


    So und zu guter letzt zu deinen Muskulaturproblemen. Das ist jetzt sicherlich nicht die Antwort die du dir erwartet hast, aber PC spielen ist schlecht für den Körper. Stundenlanges Sitzen ohne großartige Bewegung - dafür sind wir nicht ausgelegt. Wir sind Dauerläufer.

    Solltest du keinen guten Stuhl haben und dazu neigen dich zu verkrampfen, dann wird dir dauerhaftes Zocken nicht gut tun und du wirst sehr schnell unter Schmerzen leiden - vermutlich sogar mit einem guten Stuhl. Sport ist hier sehr hilfreich, eventuell schwimmen? Ich weiß ja nicht wie ausgeprägt die Probleme sind. Bewegung lockert die Muskulatur und sorgt dafür, dass Verkrampfungen sich lösen. Diese sind die häufigste Ursache für Schmerzen beim Spielen, da der Körper meist dauerhaft in einer unnatürlichen Haltung ist und diese Verkrampfungen eine Art Schutzmechanismus sind (Ähnlich wie bei einem Schleudertrauma).

  • Ich schildere einfach mal meine ganz persönlichen Perspektive (eine Schurken-Perspektive):


    Ich habe alles, aber auch wirklich alles, was ich im Kampf benutzen könnte, auf eine Taste gelegt, manches auch auf Maustasten.

    Mir ist Übersicht und schnelle Bewegungsreaktion sehr wichtig, da es für mich als Melee häufig mit einerseits Überleben und andererseits einer möglichst hohen aktiven Dps-Zeit zusammenhängt. Dadurch, dass ich außer Gegnern (oder den Pöllern im Suppression-Room) nichts anklicken muss, habe ich die Maus immer frei, um mich optimal und schnell bewegen zu können. Das Drehen via Tastatur oder gar Rückwärtslaufen sind einfach zu langsam.


    Fähigkeiten, die ich sehr häufig benutze, sind dabei näher an meinen Bewegungstasten. Andere Fähigkeiten liegen weiter weg oder haben einen Modifikator wie Shift oder STRG. Ich habe selbst Schlösser Knacken auf einen Knopf gelegt.


    Es bedarf vielleicht einiger Gewöhnung, aber auf lange Sicht kann man meiner Meinung nach dadurch wesentlich mehr Übersicht und dadurch auch Sicherheit gewinnen.


    Nichtsdestotrotz bleibt es eine ganz persönliche Präferenz. Ich habe Leute spielen gesehen, die nahezu alles angeklickt haben und ich trotzdem unglaublich reaktionsschnell und präzise waren. Ich könnte das so nicht. Da muss jeder seinen eigenen Weg finden.



    Wie das natürlich gleichzeitig mit muskulären Schmerzen aussieht, vermag ich nicht wirklich einzuschätzen. Ich weiß, dass mir nach einem mehrstündigem Raid auch mal die Gelenke und der Rücken weh tun können, aber das ist auch schnell wieder weg. Gesundheit geht immer vor und da könnten vor allem Pausen hilfreich sein. Wenn du das in deiner Gilde oder Stammgruppe oder was auch immer rechtzeitig ansprichst, bin ich mir ziemlich sicher, dass du auch auf entsprechendes Verständnis stoßen wirst und ihr eine gemeinsame Lösung mit Pausen für dich finden werdet.

  • @Rul'jin

    Eben, beim Klicken dauert alles viel zu lange und ich bin gerne schnell ;)

    Also zu den Fehlleistungen muß ich eingestehen...mir kam es immer furchtbar vor (und ich nehme das gerne viel zu ernst), bekam aber oft gesagt das ich gut bin. Also ich war meines Wissen nach nie an einem Wipe schuld und ich wurde nie aus Gruppen/Raids "entsorgt". Irgendwo wußte ich auch das ich nicht übel war, aber ich hab mir nicht den kleinsten Fehler verziehen. Aber da hab ich Hoffnung...ich hab viel dazugelernt was das angeht. Doch Gestern hab ich mich prompt, als Druide, voll blöd angestellt...Horror :P Is allerdings mein erster Druide.

    DMG lass ich tatsächlich bewußt weg...auch weil ich vermute das es doch viel mehr der Druck ist den ich zulasse, der für die Verkrampfung beim Spiel verantwortlich ist


    Ich hab Getsern viel rumexperimentiert. Hab sogar die Tasta kurz senkrecht gehabt (mehr Platz)^^...mich dann aber doch lieber für die Belegung des Nummernblocks in wagerecht entschieden. Hab den Monitor und mich jetzt mittig und bin tatsächlich entspannter dabei. Das Maus und die Tasten die ich brauche nahe beieinander liegen hilft mir sehr...aber noch sind die Fähigkeiten ja minimal. Bald wird das nicht mehr da rein passen...mal seh'n.


    Pendergast

    Jup...ich hab auch alles mit Bewegung auf Maus außer Rechts-und Linksschritt. Da muß ich mir noch was überlegen. Bin Nahkampf nicht so gewohnt. Als Hunter (Main) war das ja nahezu unnötig. Zielen, losschießen und dumm dabei rumsteh'n.^^ (naja nich immer, aber... du verstehst?)

    Bewegung über Tasta hab ich mal ein paar Tage geübt...no chance. Gestern hab ich sogar mal versucht die Maus links zu bedienen und das ging immerhin besser als mit Tastatur zu manövrieren^^.

    Also Schurke hab ich mal angefangen und ziemlich schnell kapitulliert. Der is ja seeeehr umfangreich. Ich meine sogar, der kam mir am schwierigsten vor. Und da gings, meinem Gefühl nach, auch absolut nicht mehr ohne Tastatur (Kampf und anderes). Ich hab jedenfalls größten Respekt vor jedem der Schurke spielt.


    Mit den Pausen hast du natürlich recht. Ich lass mich auch etwas zu sehr von der "Geschwindigkeit" anderer unter Druck setzen. Da is der Blutdruck ratzfatz über 150 ;)

  • Ich schwöre ja mittlerweile auf den Razer Orbweaver.

    Hat mich lange Überwindung gekostet mir sowas anzuschaffen aber die Verfügbarkeit von 6 bzw theoretisch sogar 10 Buttons am Daumen sind schon ein nettes Feature.


    Zudem kann man für die Eingewöhnungsphase oder wenn mal wer anders am Keypad hockt farblich markieren was Offensive, was Devensive und was Utility Spells sind.