Classic-WoW 1.12.1 Server

„Classic-WoW kommt wohl erst nach 2021“, sagt Ex-Entwickler - Mehr Zeit als gedacht

  • Also ich gebe nichts auf die Worte eines Ex-Entwicklers der schon seit Jahren nicht mehr dabei ist xD


    Warten wir mal die Blizzcon im November ab, da gibt's hoffentlich neue Infos.


    Und wenn es wirklich so sein sollte, dann können wir hier noch einige Zeit lang den tollen Server genießen und uns die Wartezeit versüßen ;D


    Grüße

  • Der gute Mann vergisst anscheinend, dass das Spiel bereits fertig entwickelt ist. Im Moment wird nur eine reine Portierung durchgeführt. Und wenn Blizzard von jetzt an, noch mind. 3 Jahre dafür braucht, dann hätten die das NIEMALS bereits 2017 angekündigt.

    Das Spiel wird 2019 erscheinen - da würde ich fast jeden Betrag drauf wetten.

  • Der gute Mann vergisst anscheinend, dass das Spiel bereits fertig entwickelt ist. Im Moment wird nur eine reine Portierung durchgeführt. Und wenn Blizzard von jetzt an, noch mind. 3 Jahre dafür braucht, dann hätten die das NIEMALS bereits 2017 angekündigt.

    Das Spiel wird 2019 erscheinen - da würde ich fast jeden Betrag drauf wetten.

    Ich glaube das ist nicht ganz richtig.

    Soweit ich das verfolgt habe (was nicht sehr tiefgehend war) baut Blizz eine Portierung von Classic.

    Hauptsächlich wegen fehlender Patchdaten von damals, wegen fehlender Resourcen (Bilder oder Icons oder sowas), wegen des veralteten Codes von Classic und wegen der Einbindung ins aktuelle Battle.net.


    Das Team umfasst wohl nur 5-10 Leute, da liest man sehr unterschiedliche Sachen, und das kann schon ne Weile dauern.

  • Das ist das, was man bei einer Portierung von einem auf ein anderes System macht. Die meisten Daten sind ja vorhanden. Die Daten und auch die Grafiken werden in neue Datenbankstrukturen übertragen, der Code ein wenig angepasst.

    Was in Spielen aber am meisten Entwicklungszeit verschlingt, ist das Design, Quests, Geschichten, Bossmechaniken, Level bzw. Maps erstellen.


    Eine reine Portierung, wie sie jetzt stattfindet, ist relativ schnell gemacht und heutzutage Standard in der Spieleindustrie - oft sitzen da auch nicht mehr Leute an so einem ähnlichen Projekt. 1-2 Jahre ist eigentlich schon eine lange Zeit für so etwas. 4 Jahre sind total übertrieben.


    Aber wie gesagt, der Mann der die Aussage oben getätigt hat, ist seit vielen Jahren nicht mehr bei Blizzard angestellt und hat auch keinen Einblick was und wie da irgendwas nun gemacht werden muss. Geschweige denn, wer oder wieviele Leute mit welchen Ressourcen das Projekt jetzt stemmen müssen.

  • ...Eine reine Portierung, wie sie jetzt stattfindet, ist relativ schnell gemacht ..

    Eben genau das tun sie ja nicht. Soweit ich das verstanden habe fehlen wichtige Patchstände.

    Anscheinend hat man nicht die gesamte Versionierung Archiviert und daher müssen Teile des Codes

    rekonstruiert werden um den anvisierten Patchstand zu erreichen. Wieviel das sein soll liest man aber auch nirgends.

    Wie aufwendig die Portierung der Daten sind, kann man auch nur mutmaßen.

    Es geht wohl auch um Fähigkeitentabellen und solchen Kram.

    Dazu kommt ja mit sicherheit auch noch Fehlerbehebung von bekannten Problemen und neuen unbekannten Probleme und wir wissen ja wie lange sowas dauert.

  • Es gibt keine Firma der Größe von Blizzard, wo von einzelnen Patchständen kein Quellcode mehr vorliegt. So etwas ist undenkbar. Auch nach mehreren Jahren.

    Im Extremfall holt man einfach die alten Backuptapes aus dem Keller/Tresor.


    Im Prinzip ist es dennoch eine einfache Portierung. Vielleicht an der ein oder anderen Ecke ein wenig aufwändiger, aber insgesamt immer noch ein simpler Port. Nur weil jetzt einige Details genannt wurden, ist das noch kein besonders schwerwiegendes Problem. Andere Firmen die Spiele portieren, oder Remaster Versionen veröffentlichen, kommunizieren überhaupt nicht mit den Leuten - deshalb hört sich das bei Blizzard vielleicht auch ein bisschen problematischer an, als es eigentlich ist.


    Ich komme aus der Branche (Software) und weiß wie es da zugeht. Die werden niemals >4 Jahre dafür brauchen. Wie oben schon beschrieben, wette ich jede Summe auf 2019!