Runtime.gg Esports Nahrung

Beiträge von marcds

    Bis Ende 30/ Anfang 40 ziehst du als Retri ziemlich stark durch. Du machst halt Dank Siegel des Befehls bis Mitte 30 mehr Schaden als der Krieger, hälst mehr aus, kannst dich heilen, hast mehr Überlebensfähigkeiten. Sprich: Du machst ziemlich viel Schaden und hast keinerlei downtimes. Anfang 40 geht dir dann halt langsam die Puste etwas aus. Die Gegner leben einfach zu lange und du musst dich so oft heilen, dass du Manapausen brauchst. Da hatte ich dann keine Lust mehr - keine Ahnung, ob es später wieder besser wird, es würde mich aber wundern weil ja an Talenten nix mehr groß nachkommt.

    Jetzt mal böse gefragt: Gibt es auf Hordenseite überhaupt noch "große" Gilden? Immer wenn ich mir die Serverstatistik angucke, sind da weniger als 100 Spieler gleichzeitig online, zum Großteil weniger als 50 Spieler. Insbesondere wenn du mit der Gilde auch Instanzen machen willst, solltest du daher eher versuchen dich an die verliebenen aktiven größeren Gilden zu wenden.

    Bei uns in AQ20 wurde übrigens die Reduktion der Abhärtung beim Trash auch sehr positiv aufgenommen. Wir konnten dadurch die letzten Wochen die Instanz einschließlich Ayamiss im entspannten Modus clearen und viele haben sich darüber gefreut, dass wir die zussätzliche Zeit hatten um auch diesen Boss mal zu sehen.

    Deshalb kann dies nicht als "Ausrede" genommen werden, um mehr Items dropen zu lassen.

    Das ist keine Ausrede, sondern Folge davon, dass Naxxramas eben nonblizzlike auf dem Server ist. Mir ist Naxx total wumpe. Ich hab mich nur über die Argumentation hier gewundert. Die Raids, die gerade oder in Zukunft progressmäßig in Naxx unterwegs sind haben sehr ähnliche Vorraussetzungen wie sie damals in Classic auch waren. Wenn man da halt den Schwierigkeitsgrad höher setzt, dann muss man sich eben nicht wundern, wenn Leute mit kreativen Lösungsvorschlägen ankommen. Und das hängt natürlich auch deswegen inhaltlich mit den Flex-Raids zusammen, weil man mit normalem Schwierigkeitsgrad eben auch leichter die Raids vollkommen würde, da die Gear-Voraussetzungen weniger hoch wären.

    Wenn ihr die Abhärtung rausnehmt aus Naxx,dann braucht es auch keine besseren Items. Der Hauptgrund für die Abhärtung in Naxx war ja, dass die Leute hier einfach fast alle AQ40+PVP-BIS equipt waren. Nun gibt es sowas aber nicht mehr, sondern stattdessen einen so geringen Spielerpool, dass man eben auch schlecht equipte Leute in die Raids einpackt. Solang ihr an der Abhärtung festhaltet, muss es euch ja nicht wunder, wenn gleichzeitig die ersten mehr Itemdropps haben wollen. Sind halt zwei Seiten der selben Medaille.

    Ich rede von "ihr", weil ich hier mit dir und Hecke abwechselnd am diskutieren bin und ihr euch recht einig zu sein schient.


    Es gibt nichts zu diskretisieren, weil es schlichtweg keine kontinuerliche Funktion gibt, sondern es gibt schlichtweg eine Zufallsvariable "Heilung". Wenn du das in 1000 Punkte unterteilst, dann ist das ganze nix anderes als eine lineare Transformation der Zufallsvariable, die den alten Erwartungswert/1000 als neuen Erwartungswert annimmt. Genau das beschreibt HPS eines Zaubers nämlich auch. Es ist die Normalisierung des Erwartungswert der Heilung auf eine Sekunde.


    Was du hingegen machst ist etwas anderes. Du definierst dir gedanklich eine Funktion t->IR mit der Steigung E[Heilung]/Zeit. Das ist zwar eine nette Spielerei, aber ich sehe nicht, wofür man das im Guide brauchen soll. Im übrigen wird im Guide in Kapitel 9.1.1 eben auch auf den Erwartungswert der Zufallsvariable zurückgegriffen um den Anteil der Basisheilung zu erklären. Alleine dewegen versteh ich nicht, warum man in Kapitel 2 mit Ableitungen anfangen muss, wenn man das später dann eh - korrekt - wahrscheinlichkeitstheoretisch löst.


    Mir ist das halt alles an manchen Stellen etwas zu hochgegriffen für einen WoW Guide. Das Maximierungsproblem aus Kapitel 2 ist für eine gegebene Ausrüstung halt trivial: "Ranke soweit wie möglich down ohne den Tank verrecken zu lassen." Denn wie im Text auch richtig erklärt steigt die "duration" mit der "mana efficieny" halt an. Ich verstehe den Gedanken das Optimierungsproblem als grundlegende Idee des Guides darzustellen, aber ich befürchte halt, dass es den Durchschnittsleser nur verwirren wird. Der mathematisch versierte Leser hingegen blickt erst einmal etwas skeptisch. So hab ich z.B. erst später verstanden, dass auch nach mp5 optimiert werden soll, da dmp5 als negatives "mana spent "Äquivalent in die Rechnung mit eingeht.


    Erst für die Ausrüstung und die Wahl zwischen +Heal und +Mp5 wird das ganze nicht trivial. Ich habs mir hier aber auch nicht mehr im Detail angeguckt, da ich keinen Schamanen spiele. Mir ist lediglich eben in 9.1.1 nochmal aufgefallen, dass der Erwartungswert einer Gleichverteilung hergeleitet wird. Hier gilt halt auch wieder: Wer sich schonmal mit Stochastik beschäftigt hat, der hat diese Herleitung - ihn ähnlicher Form - schonmal gesehen. Für den normalen Guideleser ist auch intuitiv klar, wie der Erwartungswert bei Gleichverteilung ist ("Die Mitte halt"), aber er wird vermutlich durch die HErleitung eher abgeschreckt.

    Wenn ihr nur eine einzelne Heilung betrachtet ist diese eine Zufallsvariable. Alleine deswegen könnt ihr da nicht einfach irgendetwas diskretieren. Eure HPS ist auch eigentlich daher nix anderes als, was auch intuitiv jedem, der mal 2 Minuten WoW gespielt hat klar ist:


    HPS=E[healing]/time


    Aber ihr könnt natürlich auch da hypothetische diskrete Punkte unterstellen um euch eine diskrete Funktion über eine einzelne Heilung zu definieren und dann für die wenigen inneren Punkte, die euch noch bleiben eine diskrete Ableitung bilden und dabei die Notation einer normalen partiellen Ableitung verwenden.

    Man müsste hier eigentlich eine entsprechende diskrete Ableitung verwenden.

    Zum Beispiel: Man wählt eine gewünschte Umgebungsgröße (hier: 5 Sekunden). Zu jedem Zeitpunkt T (in Sekunden) eines Encounters kann mann dann das Zeitintervall [T-5,T+5] wählen. Die HPS zum Zeitpunkt T könnte man dann als Quotient aus der gesammten produzierte Heilung in diesem Zeitintervall und der Größe des Zeitintervalls wählen. Das wäre dann ein Beispiel einer diskreten Ableitung.

    Was du da beschreibst ist eher so eine Art gleitender Mittelwert denn eine diskrete Ableitung.

    Umgekehrt könnte man nach der Zeit numerisch differenzieren (wie von Hecke beschrieben) und würde so für einen linearen Verlauf für jeden Zeitpunkt innerhalb des Zeitintervalls der Castsdauer die selbe Steigung erhalten, welche entsprechend dem Differenzenquotienten für den gesamten Cast (also healing/casttime) gleich wäre.

    Das war ja genau mein Einwand. Da war ich noch davon ausgegangen, dass ihr "Heilung(t)" quasi als stetige Funktion betrachtet (bevor ihr hier mit diskreten Ableitungen angefangen habt - ist ja auch nicht so abwegig bei den langen Kämpfen auf Nefarian^^). Und da gilt natürlich nur bei einer linearen Funktion, dass der Differenzenquotient bei jedem Zeitpunkt gleich der durchschnittlichen HPS ist. Da hatte ich mich halt gewundert, was ihr für Kämpfe so habt, dass ihr über den gesamten Kampfverlauf eine konstante Heilung habt.


    Ihr spielt halt sehr viel mit mathematischen Symbolen bei Dingen rum, die ihr auch deutlich einfacher ausdrücken könnt, z.b. die hier genannten "HPS". Nun habe ich genauso wie ihr anscheinend an der Uni zumindest mal im Bachelor ein paar Mathevorlesungen gehört und kann daher mit euch über partielle Ableitungen und so nen Kram diskutieren (auch wenn ich für ne tiefgreifende Diskussion mir meine Unterlagen wieder angucken müsste^^). Aber zum einen bezweifel ich, dass das für jeden Leser eures Guides gilt. Und zum andereen wirkt die Notation eben auf mich auch nicht immer zu 100% korrekt.

    Naja - WoW besteht aber halt aus mehr als nur Raids. Wir finden bei der "Geheimen Zuflucht" z.B. kaum noch Rollenspielnachwuchs, weil wir grundsätzlich eher immer Server-Neulinge angezogen haben. PVP geht immer selter auf, mit wenigern Spielern und geringerer Varianz steigt halt es Ungleichgewicht im BG. Ich selber suche seit ner Woche nen Verzauberer für Schattenmacht. Vor nem Jahr hat man da auf ne Anfrage im World direkt 2-3 Whisper bekommen. "Trachten des WAhren Glaubens" ist gerade für 400G im AH, schlichtweg weil kaum noch Neulinge da sind und damit kaum einer in die Bastion geht. Der Server mag nicht "tot" sein, aber er ist einfach irgendwann weitesgehend unattraktiv für den Nicht-Naxx-Raider.

    wusste doch "jeder depp" schon vorher. - aber mir gings nur darum, dass es wenig gefällt, wenn leute abgewatscht werden, die einfach mal ihre meinung sagen, und das sogar im vernünftigem ton.

    Ich weiß nicht, wie du so normalerweise am kommunizieren bist und bei dir alles ohne Schimpfwörter schon als vernünftiger Ton gilt:


    "Dass sich eine überwältigende Mehrheit für BC ausgesprochen hat, dann aber einfach drübergefahren wurde und das ganze Projekt in den Boden stampft, weil der Aufwand zu groß ist... naja, das war irgendwie symptomatisch für viele Dinge, die hier gelaufen sind. Hätte sicher einige Leute gegeben, die geholfen hätten, aber daran hatte man wohl auch kein Interesse."


    Sowas nennt man nicht "Meinung sagen", sondern "Vorwürfe und Unterstellungen äußern". Und dafür haben Dotox und Co hier gerade wirklich nett und ruhig nochmal den Entscheidungsprozess offen gelegt und erklärt.

    Blizzard müsste das nicht einmal "klauen", sondern hätte direkt Zugriff auf das Orignal :P

    Auch das, was Blubbdiblubb schreibt, ist doch im Wesentlichen eine Anbieter-zentrische Argumentation. Für den Kunden ist es egal, ob die im Hintergrund alles neu machen oder nicht. Blizzard kann sich ja aus internen Gründen gern entscheiden, das zu tun, aber als Kunde hat man davon nur wenige handfeste Vorteile. Aus Kundensicht gibt das also auch nur wenig her, um den Preis zu rechtfertigen.


    Dass da jemand, der nur Classic spielen möchte, zu dem Schluss kommt, dass ihm das zu teuer ist, ist doch nicht überraschend. Wieso da wohl immer Leute um die Ecke kommen und meinen erklären zu müssen, warum man gefälligst der Meinung zu sein hat, dass Blizzard das beste Angebot seit der Erfindung des Bausparvertrags angekündigt hat?


    Also ich hab mit dem 1.12 Client nicht nur massive Grafikbugs in AQ und IF, sondern zwischendurch bringt der Client sogar meinen gesamten PC zum Absturz - keine Ahnung woran es liegt, aber es passiert wirklich nur, wenn ich Classic zocke. Nur mal als ganz einfache Beispiele genannt, warum ich ganz froh bin, dass Blizzard mir nicht wieder im Jahr 2019 diesen Client vorsetzt. Davon abgesehen würd ich wirklich mal abwarten, ob Blizzard Classic so lässt oder irgendwann Content nachschiebt. Sollte CLassic ein Erfolg werden, dann wird Blizzard nach spätestens 2 Jahren an dem gleichen Punkt stehen wie der Server hier: Keiner will mehr Classic spielen, weil es keinen Content gibt. Also wird Blizzard dann darüber nachdenken TBC rauszubringen oder doch Content nachzuschieben. Letztes können sie aber nicht mit 15 Jahre alten Entwicklungsplattfarmen machen.


    Das Argument ist übrigens auch nicht, dass Blizzard Angebot so wäre. Sonderlich vielmehr liegen die geistigen EIgentumsrechte bei Blizzard. Natürlich kann man zu dem Schluss kommen, dass man keine 13 Euro für Classic ausgeben möchte. Dann kann man eben darauf verzichten zu spielen. Aber so ein "Dann spiel ich eben weiter auf Privat-Servern, weil die können das auch kostenlos anbieten" ist halt genau das, was einem die Classic-Gegner jahrelang um die Ohren gehauen haben: Das die Classic-Spielerschaft primär aus Leuten besteht, die eine niedrige Zahlungsbereitschaf haben und im Zweifel eher doch auf den illegalen Stream gucken, anstatt Geld für den Film auszugeben....

    Für dich ist es also fair, wenn der Investbanker mit nem Nettoeinkommen von 10k aufwärts weniger für WoW bezahlt als der Student mit BAföG?^^


    Ihr immer mit euren Gerechtigkeits-Diskussionen hier. Blizzard bietet ein Produkt an, Dieses ist nicht überlebenswichtig. Man muss da keine Ethik-ARgumente auspacken wie bei Grundnahrungsmitteln oder Medikamenten. Ihr habt die freie Wahl das Angebot anzunehmen oder es eben sein zu lassen.

    Mit der Skillung von Ecila solltest du defintiv besser solo leveln können als mit meinem Vorschlag. Mit meinem machst du dafür halt mehr Schaden und bist etwas besser dran, wenn du ab lvl 50 eher über Instanzen auf 60 levelst.

    Du bist Hexenmeister. Du hast da so eine coole Fähigkeit namens "Aderlassen", die Leben in Mana umwandelt. Natürlich musst du dann dein Leben wieder auffüllen. Hierfür hast du als Hexer standardmäßig die Fähigkeit "Blutsauger". Zusätzlich kannst du im Gebrechensbaum die Fähigkeit "Lebensentzug" skillen.


    Wenn ich mir deine Skillung anschaue scheinst du gerade auf eine 9/21/21 Skillung hinzuarbeiten. Insbesondere hast du gerade relativ viele Punkte im Zerstörungsbaum, die deinen SChattenblitz und deinen Feuerbrandt verbessern.


    DIr bleiben nun zwei Möglichkeiten. Entweder suchst du dir einen netten MAgier, der dir viel Brot und Wasser herstellt. Du castet hauptsächlich Zerstörungszauber, machst Aderlass zwischendurch und füllt Mana und HP outfight durch Brot und Wasser auf.


    Oder du änderst deine Spielweise und Skillung. DU packast 30 Punkte in den Verderbnisbaum und erst anschließend 21 Punkte in den Zerstörungsbaum. Du dottest die Gegner zu, machst Aderlass und füllst deine Leben wieder mit Blutsauger auf.

    In 5er Instanzen müssen 20% der Spieler Tanks sein. In 20er Raids 10% und in 40er Raids je nach Ini auch weniger als 10%. Du wirst daher eine gewisse Flexibilität beim Random-Raid haben müssen. Du wirst da kaum als MT1 oder MT2 mitkommen, wenn dich keiner kennt und du das Gear aus der jeweiligen Instanz noch nicht hast. Sondern entweder als dritter Tank in MC anfangen oder eben als Offkrieger mitgehen und Defgear sammeln. I

    Meine Ausrüstung ist zwar teilweise 20 Level alt, aber da ist überall Ausdauer und Beweglichkeit drauf. Teilweise ist auch Stärke drauf, die mir nur sehr wenig bringt.

    Druide zu leveln ist verggleichsweise eklig. Du machst halt mit der Waffe keinen Schaden. Wenn du dann mit 20 level alten Klamotten rumrennst, die nur halb so viele Stats haben, wie die auf deinem Level, dann wirds eben schwer. Ich hab mit dem Druiden die Ausflüge zum Lehrer immer massiv bemerkt. Wenn du nen neuen Rang lernst, dann schnetzelst du nur so durch die Gegner und 3 Level später wird es dann wieder extrem zäh. Mein Tipp wenn du gar nicht klar kommst: Frag mal in der Gilde, ob dir jemand ein paar Sachen zwischendurch verzaubern kann. Die meisten Verzauberer haben von den Standard-Sachen eh mehr Kram rumliegen als sie eigentlich lagern wollen. Und du profitiert halt als Druide sehr stark davon.

    Es ist ja auch vollkommen legitim sich Alternativen anzugucken. Es gibt ja diverse MMOs da draußen, die andere Bezahlmodelle anbieten als WoW. Blizzard ist ja kein Monopolist auf dem Gebiet. Hier ging aber explizit nicht um legale Alternativen, sondern um die Alternative "kostenloser Nefarian Server". Das Argument war, dass wenn Dotox WoW billiger anbieten kann, dass es dann halt nicht gerecht sein kann, wenn Blizzard 13 Euro für haben möchte.


    Ihr könnt jetzt natürlich eine Diskussion über den "fairen" Preis ein Ware führen, aber so funktioniert Marktwirtschaft halt insgesamt nicht. Blizzard hat ein Produkt erschaffen, dass ihnen -aufgrund der Beliebtheit - so viel Marktmacht bietet, dass sie einen Preis oberhalb der Kosten ansetzen können. Diese Diskussion könnt ihr aber überall dementsprechend führen und das meinte Erklaerbaer vermutlich auch. Darf man sich Avengers im illegalen Stream angucken, weil Disney damit hohen gewinn macht? Ist der Ryanair-Preis gerecht, oder bereichert sich O’Leary doch nur daran?


    Klar, kann man hier DIskussionen führen. Wird ja auch politisch gemacht und insbesondere Die Piraten haben mit ihrer Copyright-Diskussion ja vor ein paar Jahren viele Denkanstöße geliefert. Aber irgendwie ist die hier halt echt etwas müßig das hier bei Blizzard und dem Vergleich zum Nefarian-Server auszupacken. Blizzard ist halt echt gerade für Classic ein bißchen was am leisten. Da stecken halt doch ein paar Kosten drinnen alles neu down-zuprogrammieren. Alleine schon die fehlenden PVP Bugs und -hoffentlich- die volle Unterstützung meiner Hardware wären mir die 13 Euro wert. Dazu gibt mir Blizzard auch noch das normale WoW an die Hand, sofern ich doch mal die Story-Line nachspielen möchte. Dazu kommt bei mir eben die Hoffnung, dass Blizzard dann auch neuen Content und/oder TBC-Server irgendwann nachschieben wird, wenn es erfolgreich läuft.